Fachpresse

Aktuelle Berichte aus der fachlichen Presse.

  • Kai Wegner (MdB) im Gespräch mit dem VDF

    Kai Wegner MdB im Gespräch zu aktuellen baupolitischen Themen mit Michael Alber, beim Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) zuständiger Geschäftsführer, und Wilm Kittelmann, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fliesenfachhandel (VDF), im Deutschen Bundestag in Berlin am 11. Juli 2018.(Foto:BGA)

    Kai Wegner MdB im Gespräch zu aktuellen baupolitischen Themen mit Michael Alber, beim Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) zuständiger Geschäftsführer, und Wilm Kittelmann, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fliesenfachhandel (VDF), im Deutschen Bundestag in Berlin am 11. Juli 2018.(Foto:BGA)

    Kai Wegner ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen und im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur. Gemeinsam mit Michael Alber, zuständiger GF des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), fand am 11. Juni 2018 im Büro von Kai Wegner ein Treffen zu aktuellen baupolitischen Fragen statt. Bei dem offenen Gespräch zeigte Kai Wegner großes Interesse an allgemeinen Informationen der Verbände BGA und VDF über die Markt-Probleme und die damit verbundenen Aktionen. Neben Themen wie Bauprodukteverordnung der EU und der Datenschutzverordnung wurde insbesondere die Baupolitik und die damit verbundene Maßnahmen der Bundesregierung diskutiert. 

    Gesamte Pressemeldung als PDF runterladen »

  • Der Bundesverband des Deutschen Fliesenfachhandels (VDF) mit neuer Webseite online – noch benutzerfreundlicher und aktueller

    Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere neue Webseite präsentieren zu können. Der neue VDF-Webauftritt unter https://www.vdf-fliesenfachhandel.de/ zeichnet sich durch eine kompaktere und logisch aufgebaute Menüstruktur aus. Das Logo ist präsenter und fügt sich mit dem ergänzten Claim optimal in die Menüleiste ein. 

    Unser bisheriges Layout war noch nicht alt, wir wollten es aber aktualisieren und noch benutzerfreundlicher gestalten. Ganz klar haben wir das Layout an die Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtet. 

    Gesamte Pressemeldung als PDF runterladen »

  • VDF setzt Trendstudie für die Fliesenbranche auf

    Verband hat deutschlandweite Befragung angesetzt

    Das Umfeld der Fliesenbranche hat sich durch die Digitalisierung, ein verändertes Kundenverhalten, neue Produkte, Handelsformen und Wohntrends sowie durch den demographischen Wandel enorm verändert. Wie wird die Branche sich weiter entwickeln, welche Trends und Informationen zeichnen sich schon heute für morgen ab?

    Der Verband der Deutschen Fliesenfachhändler (VDF) hat daher die Initiative zu einer deutschlandweiten Befragung der Fliesenfachbetriebe ergriffen. Gemeinsam mit den Kunden der Großhändler hat man das Ziel möglichst viele Ideen, Anregungen und Informationen von den deutschen Fliesenfachbetrieben zu erhalten, um die Weichen für die Zukunft gemeinsam zu stellen.

    Zur Zeit wird ein Onlinefragebogen versendet mit der Bitte diesen zu beantworten und sich mit  Anregungen für die Fliesenbranche zu engagieren. Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Um Neutralität, Vertraulichkeit, die Einhaltung des Datenschutzgesetzes, aber auch die professionelle Auswertung der Befragung zu gewährleisten, wurde die Hochschule Weihenstephan mit der Durchführung der Studie beauftragt.

    Zur Umfrage geht es hier: https://www.unipark.de/uc/BefragungVDF/ 


    Artikel auf 1200grad.com lesen »

  • VDF Mitgliederversammlung 14./15. März 2018 in Berlin, Erwartungen 2017 im Absatz nicht voll erfüllt

    Mit einer Präsenz von 74 % wird die VDF-Mitgliederversammlung gut besucht sein. Neben den anstehenden Vorstandswahlen (Amtsperiode 2018 – 2020) werden im Rahmen der Diskussion die Weichen des VDF für die nächsten Jahre zu stellen sein. Im Mittelpunkt dieser Diskussion steht das zukünftige Strategie-Papier des VDF. Neben der Diskussion im internen Kreis gibt es ein hochkarätiges Programm mit den Themen Digitalisierung und Datenschutz-Grundverordnung. Mit Professor Beinert von der Universität Weihenstephan und seinem Beitrag über die Zusammenarbeit zwischen Großhandel und Handelskunden hat der VDF einen kompetenten Referenten gewinnen können. Themen wie BIM, Multichannel-Marketing (Erreichbarkeit der Konsumenten auf mehreren verschiedenen Kommunikationskanälen) und Wettbewerbsanalysen über elastische Bodenbeläge runden die Tagung ab. Im Mittelpunkt steht auf dieser Tagung das Verbände-Treffen mit der Confindustria Ceramica (Italien), der ASCER (Spanien), dem BKF (Deutschland) und dem FFN (Deutschland). Der VDF ist mehr denn je der Meinung, dass neben der nationalen auch die internationale Zusammenarbeit der Fliesenbranche ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Fliese ist.

    Hierfür bietet sich der VDF nicht nur als Plattform, sondern auch als Motor an. Abgerundet wird die Diskussion sicher durch die Analyse von Carlo Cit von der Hansa Unternehmensberatung. Er analysiert das Jahr 2017 und gibt eine Prognose für 2018 ab. Dabei kann man festhalten, dass die Erwartungen in 2017 nicht ganz erfüllt wurden.

  • VDF-Mitgliederversammlung 2017 in Berlin

    FLIESEN & PLATTEN/sg

    Branchentreffen mit den europäischen Fliesenfachverbänden BKF, Confindustria Ceramica und ASCER

    Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Deutschen Fliesenfachhändler e.V. wurde durch den Vorsitzenden Herrn Michael Zink (Bayrischer Fliesenfachhandel GmbH) eröffnet und war geprägt durch ein reichhaltiges Angebot interessanter Vorträge und Diskussionen.

    Im Mittelpunkt standen die Themen „Digitalisierung im Deutschen Großhandel“, vorgetragen vom stellvertretenden Hauptgeschäftsführer des BGA, Herrn André Schwarz, sowie das Thema „ Die Bedeutung des digitalen Marketings für die Fliesenbranche“ präsentiert von Herrn Prof. Dr. Bernecker, dem GF des Deutschen Institutes für Marketing.

    Die internationale Fliesenindustrie war mit Herrn Michael Wester für Deutschland (BKF), Herrn David Portalés für Spanien (ASCER), Herrn Vittorio Borelli, Herrn Armando Cafiero und Herrn Graziano Sezzi für Italien (Confindustria Ceramica) hochkarätig vertreten. Gemeinsam mit Herrn Carlo Cit (Hansa Unternehmensberatung) gaben Sie einen Überblick und eine Analyse über den deutschen und europäischen Fliesenmarkt. Zudem erwartet der VDF von den Industrieverbänden, dass das Thema Artikelstammdaten (Paketgewichte, Abmessungen) auf europäischer Ebene gelöst wird.

    Der deutsche Fliesenmarkt schloss für das Jahr 2016 mit ca. 130 Mio qm ab und die Prognose von Herrn Carlo Cit für 2017 belief sich auf 135 Mio qm.

    Ein Überblick über das Unternehmen und das Programm von wedi GmbH wurde durch die Herren Stephan Wedi und Thomas Seifert gegeben.

    Am 2. Tag stellte Herr Peter Wilson das Unternehmen Steuler-Fliesen GmbH mit der neuen Vertriebskonzeption vor und wies besonders auf das Investitionsprogramm der nächsten Jahre hin.

    Der Geschäftsführer der Sopro Bauchemie GmbH Herr Andreas Wilbrand gab mit seinem Beitrag „Der werkstattlose Handwerker“ ein Thema vor, dass zu einer interessanten Diskussion mit Herrn Körner (Vorsitzender des FFN) führte. Die Zielgruppe der werkstattlosen Handwerker ist eine Gruppen die heute schwer erfassbar ist für den Handel, sie wird in der Zukunft jedoch an Bedeutung gewinnen.

    Mit den Herren Werner Altmayer und Hannes Körner wurde das Zukunftsthema „Fliesenbranche 2025“ diskutiert, welches sowohl für den Handel, die Industrie als auch für den Verleger eine Herausforderung sein wird.

    Die Firma ViSoft GmbH mit den neuesten Produkten wurde von den Herren Michael Nissler und Christoph Schmitt präsentiert.

    Herr Klaus-Peter Willsch, MdB, machte mit seinen sehr detaillierten Aussagen zu dem Thema „Europa in der Krise“ die Teilnehmer sehr nachdenklich.

    Pressemitteilung als PDF laden »

  • Workshop Confindustria / VDF in Sassuolo/Italien am 30. Mai 2017

    Wilm Kittelmann (Geschäftsführer VDF e.V.), Vittorio Borelli (Vorstandsvorsitzender der Confindustria Ceramica), Michael Zink (Vorstandsvorsitzender VDF e.V.), Elena Romani (Marketing und Organisation Confindustria Ceramica), Graziano Sezzi ( Confindustria Ceramica), Simone Ricci (Confindustria Ceramica), Werner Altmayer (VDF e.V.)

    Auf Einladung der Confindustria Ceramica traf sich der Vorstand des VDF mit den Vorstandsmitgliedern der Confindustria Ceramica, um über gemeinsame Themen der Fliesenbranche zu diskutieren. Seitens der Confindustria Ceramica nahmen teil der Präsident Borelli, der Generalsekretär Cafiero und Herr Sezzi, sowie Vertreter der Marketingorganisationen. Der VDF wurde vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Michael Zink (Bayrischer Fliesenhandel München) und die Herren Altmayer und Kittelmann (GF des VDF). Gemeinsam wurden die Aktivitäten der europäischen Fliesenindustrie und deren Entwicklung diskutiert. Die italienische Fliesenindustrie sieht den deutschen Markt überaus positiv und dies auch für 2017. Das erste Quartal schließt mit + 6,3% z.Vj ab.

    Der Anteil der italienischen Industrie am Gesamtabsatz in Deutschland liegt bei 51%. Ein Schwerpunkt der Gespräche waren auch die gemeinsamen Aktivitäten im Marketing und in der PR. Hier wurde festgehalten, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit der Confindustria Ceramica mit dem VDF in 2016 auch in 2017 fortgeführt wird. Die Einladung der Confindustria Ceramica dem VDF gegenüber zum Besuch der diesjährigen CERSAIE in Bologna wurde ausgesprochen und dankend angenommen.

    Die komplette Pressemeldung als PDF laden »

  • VDF und ASCER wollen Zusammenarbeit ausbauen

    MG_8991-Kopie-678x381

    Michael Zink (links), Vorstandsvorsitzender des VDF, und David Portalés Mañanós Spanische Wirtschafts- und Handelsabteilung, Spanisches Generalkonsulat, Düsseldorf, sprachen auf der Cevisama mit ihren Kollegen über eine Verbesserung der Zusammenarbeit von VDF und ASCER. Foto: Redaktion 1200grad.com

    Auf der anstehenden Mitgliederversammlung Verbandes Deutscher Fliesengroßhändler im März 2016 in Berlin wird neben der Neuwahl des VDF-Vorstandes wieder ein breites Bündel von Themen behandelt.
    Nach Angaben der Verbandsgeschäftsführung haben sich bereits etwa 70 % der Mitglieder zur diesjährigen Versammlung angemeldet. Das Thema „Konjunkturelle Entwicklung der Fliesenabsätze in 2015“ und die „Aussicht auf 2016“ wird ein wichtiger Punkt der diesjährigen Veranstaltung sein. Für 2015 konnte der VDF feststellen, dass 89% der VDF-Mitglieder haben das vergangene Jahr mit „gut2 bzw. „befriedigend“ bewerteten. Dies entsprach auch der Prognose für 2015. Für 2016 geht der VDF von einer ähnlichen Einschätzung aus.
    Weitere Themen bzw. Referenten der Mitgliederversammlung sind Tom Waltasaari (V&B) und Michael Wester (BKF) sowie ein Vertreter der Confindustria Ceramica, die über gemeinsame Aktivitäten berichten werden. Die Firmen Sopro und Schlüter werden des weiteren ihre Produktstrategie für 2016 vorstellen, über die man gemeinsam diskutieren will. Hierbei werden die Themen Schulungen und Fortbildung – die auch ein Teil der VDF-Akademie sind – ein Schwerpunkt sein. Der VDF konnte außerdem weitere interessante Referenten, wie z.B. Reiner Holznagel, den Präsidenten des Bundes der Steuerzahler, den Abgeordneten Dr. Dregger des Berliner Abgeordnetenhauses und Udo Klüwer, Marketingleiter von Seba-Pharma, gewinnen.

    ASCER und VDF im Gespräch

    Anlässlich der CEVISAMA fand nach langer Zeit wieder ein gemeinsames Gespräch zwischen dem VDF und dem spanischen Industrieverband ASCER statt. Dieses Gespräch wurde durch die Wirtschaftsabteilung des Spanischen Generalkonsulates, David Portalés, vermittelt. Nach der Vorstellung der beiden Verbände wurde angeregt über das Thema Absatz der spanischen Fliesenverbandes und Marktanteile in Deutschland diskutiert. Dabei wurde festgestellt, dass es vor allem die Logistik nach Deutschland sei, die den Marktanteil der Spanier wesentlich mit beeinflusst. Die Verbände kamen überein, die Übermittlung elektronischer Daten zukünftig zu verbessern und die Themen Paketgewichte und Artikelstammdaten gemeinsam anzugehen und zu lösen. Der VDF machte deutlich, dass für eine langfristig gute Zusammenarbeit zwischen dem Fachhandel und der spanischen Fliesenindustrie eine konstante Marktbetreuung durch die spanischen Fliesenhersteller eine der Grundvoraussetzungen am deutschen Markt ist, um Marktanteile zu gewinnen. Der Verband der spanischen Fliesenindustrie machte deutlich, dass man in Zukunft, sowohl in der Absatzmenge als auch in der Qualität, auf dem deutschen Markt führend sein will – und dies auch im Hinblick auf die ökologischen Anforderungen. Bei dem gemeinsamen Messebesuch auf der Fliesenfachmesse Cevisama konnten sich die VDF-Mitglieder von der Qualität der spanischen Aussteller überzeugen. Der VDF und die ASCER verabredeten für die Zukunft einen regelmäßigen Austausch im Hinblick auf anstehende Probleme, die man gemeinsam lösen will.

    Den Artikel auf der Webseite von 1200grad.com lesen »